Kleine Einweihungsfeier für die Wohnung gehabt gestern Abend. Wurde ja auch Zeit. War eine nette Feier. Und eigentlich auch relativ gesittet.

Die Bekannte meines Bruders aus Berlin, die sich mit ihm hier die vergangenen Tage einquartiert hatte, war allerdings entsetzt von der Meute. Kann ich in diesem Fall aber ensthaft nicht nachvollziehen. Es wurde beispielsweise über rülpsen und furzen nur geredet. Auch flogen nur wenige Gegenstände und einige der Spezialisten waren zwar laut, aber die Fensterscheiben haben nicht mal vibriert.

Der Alkoholkonsum war ansehnlich, aber nicht unmäßig. Niemand war strunzdun, aber alle waren fröhlich. Wirklich: Für hiesige Verhältnisse richtig gesittet.

Von meinem Bruder kam heute Früh die obligatorische Frage: „Hab‘ ich mich schlecht benommen?“ Hat er nicht wirklich, auch wenn Realitätsstörungen („Deine Bekannte ist ja gar nicht mehr dick“ – war sie nie), Gehversuche in der türkischen Sprache („Güb mür düch büttü mül ün Bür“) und sein erbarmungswürdiger Zustand heute Morgen („Die Aspirin wirkt nicht“) eine deutliche Sprache sprechen.

One Comment

  1. […] ich Besuch. Zwei Berliner Mdels hatten sich relativ spontan bei mir angekndigt – Sevim und (noch ‘ne) Anna. Die machen gerade so ne kleine Rundtour und wollen sich ein bisschen Ostfrieslandmit einer erstaunlich korrekten Beschreibung. An Hannes erinnerte sie sich zum Beispiel als den, “der nie satt wird und immer weiter isst”. # […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.